Stadtwohnung und Investition

Daten:

Objektnummer: 5324/179
Objektart: Wohnung
Unterobjektart: Etagenwohnung
Vermarktungsart: Kauf
Kaufpreis: 317.000,00 €
Fläche: 60.72 m2

Zur Wohnung

Diese hübsche Stadtwohnung ist von der Straßenbahnhaltestelle aus (mit dieser kommen Sie sehr rasch zum ebenso nah gelegenen modernen Hauptbahnhof, wo Sie alle wichtigen Verkehrsverbindungen in alle Richtungen vorfinden) in weniger als 2 Gehminuten erreichbar. Ideal, wenn man einmal etwas mehr zu tragen hat oder sich nach einem anstrengenden Tag einfach nur auf zuhause freut. Die Wohnung befindet sich in einem 1962 erbauten Wohnhaus mit Lift (bis in den Halbstock) im 2. Stockwerk.

Im Vorzimmer (etwa 5,7 m²) können an der Garderobe erst einmal Jacke, Schuhe, Taschen – alles, was jetzt nicht mehr gebraucht wird – abgelegt werden. Linker Hand befindet sich das Wohnzimmer, ca. 25 m² groß. Das 3-flügelige Fenster lässt viel Tageslicht herein, sodass der wunderschöne Echtholzparkett besonders zur Geltung kommt. Der rechteckige Grundriss des Zimmers bietet viel Gestaltungsfreiheit beim Einrichten: Sofa, Esstisch, Schrank oder Kommode finden jedenfalls spielend Platz.

Ebenfalls vom Vorzimmer aus betritt man das Schlafzimmer: Dort, auf fast 17 m² ist genug Raum für ein kuscheliges Doppelbett und einen großen Kleiderschrank. Selbst ein kleines Home-Office ließe sich einrichten. Auch hier wurde – wie im Wohnzimmer - Parkettboden verlegt und ein großes Fenster sorgt für Frischluft für einen erholsamen Schlaf.

In der Küche - diese ist ungefähr 7,5 m² groß - ist ein pflegeleichter Laminatboden in Holzoptik verlegt. Sie ist mit allen Geräten wie Cerankochfeld, Dunstabzug, Backofen sowie einem Kühlschrank mit Tiefkühlteil ausgestattet. Das vorhandene Fenster lässt viel Tageslicht herein und sorgt dafür, dass Kochgerüche rasch verfliegen. Die Gastherme, welche laufend gewartet wurde und wird, befindet sich ebenfalls hier.

Durch die Küche gelangt man in das Tageslicht-Badezimmer, dessen Boden und Wände verfliest sind. Auf ca. 3,6 m² befinden sich ein Waschbecken, eine Badewanne und ausreichend Stauraum für diverse Utensilien. Dank des Fensters kann feuchte Luft gut abziehen. Die ToiletteBoden und Wände sind hier ebenfalls verfliest - wurde separat angelegt und ist wiederum vom Vorzimmer aus zu begehen.

Dafür, dass es beim Baden wie auch in der kühleren Jahreszeit wohlig warm in der Wohnung bleibt, sorgt eine Gastherme, welche die in der Wohnung verteilten Heizkörper erwärmt.

Des Weiteren steht ein Kellerabteil zur Benützung zur Verfügung, sowie eine Waschküche mit Waschmaschine und Wäschetrockner zur allgemeinen Benützung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, im Hof Fahrräder abzustellen.

Gemäß einer Planung (Genehmigungen wurden bereits erteilt) besteht zudem auch die Möglichkeit einen Balkon zur Wohnung (Zugang vom Wohnzimmer aus) errichten zu lassen.

 

Zur Lage

Hier lassen sich alle Vorteile einer Stadtwohnung genießen:

Unter anderem ist der top moderne Hauptbahnhof zu Fuß in weniger als 15 Minuten zu erreichen. Er bietet sämtliche Verkehrsanbindungen (S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn und Autobus) in alle Richtungen genauso wie vielfältige Einkaufsmöglichkeiten zur Deckung des täglichen Bedarfs ebenso wie zahlreiche Shops und Gastronomieeinrichtungen.

Der hippe Bezirk Margareten:

Zwischen dem Gürtel und dem Wienfluss, chilligen Gastgärten und buntem Markttreiben wartet der Bezirk Margareten darauf, entdeckt zu werden.

Der 5. Bezirk erfrischt mit seiner coolen Art. Hier trifft Alt auf Jung. Der Bezirk bietet eine riesige Bandbreite an tollen Möglichkeiten.

Er gilt heute als der neue hippe Bezirk mit zahlreichen zukünftigen Ideen betreffend die Stadtplanung und hat mit Stand Jänner 2021 54.373 Einwohner. 

Margareten bietet eine bunte Mischung aus Szene und Multikulturalität. Im Viertel um den Margaretenhof findet man zahlreiche zwanglose Restaurants und ausgefallene Geschäfte. Das legendäre Filmcasino oder etwa das altehrwürdige Café Rüdigerhof prägen auch die Geschichte und das Bild des Bezirkes.
Die diversen Parks des Bezirkes (z.B. Bruno-Kreisky-Park, Klieberpark, etc.) laden zum Freunde treffen, spazieren und entspannen ein. 

Ein etwas anderer *Park* - die Wientalterrasse mit dem Freundschaftssteg zwischen Margareten und Mariahilf (seit 2015) bietet eine zusätzliche Freifläche mit Grünraum im dicht bebauten Gebiet entlang des Wientals. Freischwebend über dem Wienfluss und der U4 lässt sich hier hervorragend die Sonne genießen. Auf der mit Holzplanken verlegten Terrasse wärmt sich der Boden herrlich auf und es ist sogar möglich hier barfuß herumzulaufen. Viele Obstbäume und Sträucher umgrenzen das Gebiet. Zudem ist die Umgebung hier mit WLAN ausgestattet. Hier kann man im Freien auch arbeiten oder lernen!

Das legendäre Filmcasino, früher auch als Margaretner Bürgerkino bekannt, kann man in der Margaretenstraße 78 besuchen:  gegründet 1911, zählte es, obwohl es eines der kleineren war, von Anbeginn zu den erfolgreichsten der Stadt.  Heute zeichnet es sich durch die gut erhaltene Innenausstattung im Stil der 1950er-Jahre aus und zeigt als Programm- und Arthouse - Kino schwerpunktmäßig Filme aus aus europäischer und asiatischer Produktion, ebenso wie aus Lateinamerika und US-Independent-Filme.

Die Atmosphäre der 50er und 60er - Jahre lässt sich im Cafe Rüdigerhof, nahe des Naschmarktes, hautnah erleben.  Das Kaffeehaus in dem denkmalgeschützten Jugendstilgebäude ist bekannt für seinen wunderschönen, großen Gastgarten und die gutbürgerliche Wiener Küche, die jeden Hunger stillt. Die idyllisch zur Wienzeile hin unter Bäumen gelegene Terrasse ist vor allem an Spätsommertagen ein richtiger Geheimtipp - sie zählt zu den schönsten in Wien. 

Das 2014 eröffnete Budapest Bistro in der Pilgramgasse bietet neben seiner gemütlichen Einrichtung und der angenehmen Atmosphäre eine bunte Vielfalt an Speisen. Hier bekommen Frühaufsteher ihren Kaffee zum Mitnehmen und Langschläfer auch noch später am Tag ihr Frühstück.

Die neue Nord-Süd-Radroute: geplant ist auch eine neue, 1,5 km lange Radroute, die das Wiental und den Matzleinsdorfer Platz verbindet. Herzstück ist die 800 m lange Verbindung durch die Kohlgasse von der Wienzeile im Norden bis zum Gürtel im Süden. Hier sollen neue Radverkehrsanlagen geschaffen und neue Bäume und Sträucher gepflanzt werden, die vor allem in den heißen Sommermonaten Schatten spenden. 

Kunstinteressierten bietet sich in Margareten jährlich die Gelegenheit am Tag der "Offenen Ateliers" die KünstlerInnen in deren Ateliers kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

 

Rechtliche Info

Als Immobilienmakler sind wir einerseits Ihnen als Interessent, als auch dem Abgeber als Verkäufer bzw. Vermieter verpflichtet. Wir sind einerseits gegenüber dem Abgeber, als auch gegenüber Behörden verpflichtet bei Ungereimtheiten Auskunft geben zu können, an welche Personen Immobilien angeboten wurden.

Auch die europäischen Verbraucherrechte wurden vereinheitlicht, somit wird seit 13. Juni 2014 ebenso mit Ihnen als Interessent ein schriftlicher Maklervertrag abgeschlossen (früher geschah dies mündlich & es entfällt das Ausfüllen von "Besichtigungsscheinen"). Der Verband der Österreichischen Immobilienwirtschaft hat hierzu ebenso eine detaillierte Informationsseite

 

Wir benötigen daher, um Ihnen detaillierte Unterlagen zukommen zu lassen, Ihren Namen und Ihre Wohnadresse (Straße, Hausnummer - wenn vorhanden: Stiege & Tür - PLZ und Ort).

Der Makler steht mit dem zu vermittelnden Dritten in einem familiären oder wirtschaftlichen Naheverhältnis.

 

Haben Sie eine Immobilie zu verkaufen oder zu vermieten?

Wir freuen uns, diese unseren vorgemerkten Kundinnen und Kunden präsentieren zu dürfen.

Bitte kontaktieren Sie uns gerne unter: +43 664 137 97 00 oder office@haberkorn-immobilien.at für eine kostenfreie und umfassende Erstberatung durch unsere zertifizierten ImmobilienberaterInnen.

Besuchen Sie uns gerne auf unserer Website: Haberkorn Immobilien GmbH

 

 

 

Wir weisen darauf hin, dass zwischen dem Vermittler und dem Auftraggeber ein wirtschaftliches Naheverhältnis besteht. Der Vermittler ist als Doppelmakler tätig.

Objektanfrage